Herzlich Willkommen

bei der Kunst und Kulturb├╝hne Scheer e.V.


Aktuelles


Theater 2022

 

Es war eine gelungene Premerie am 19. November in der voll besetzten Stadthalle

 

Die Kunst und Kulturb├╝hne Scheer

spielte f├╝r Sie

Au Backe

Schwank in drei Akten von Bernd Gombold

Inhalt:

Mona ist Putzfrau und Haushaltshilfe bei Zahnarzt Dr. Klaus Fr├Âhlich, der ihr ein gutm├╝tiger und verst├Ąndnisvoller Chef ist, im Gegensatz zu seiner anspruchsvollen Frau Uschi, die ihre Unzufriedenheit gerne an Mona ausl├Ąsst. Mona ist aber aus einem anderen Grund auch froh, dass das Zahnarztehepaar f├╝r zwei Wochen in den Urlaub f├Ąhrt, sie erwartet Besuch aus Hollywood, ihre fr├╝here Schulfreundin Britta, mit der sie vor 30 Jahren in einer Laune darum gewettet hat, wer einmal die bessere Partie macht, und deren angeblich schwerreichen Mann und Filmproduzent Arnold Weissenegger. Als der Besuch da ist, funktioniert Monas "Scheinwelt" als Arztgattin, deren Mann sich bei einem Kongress aufh├Ąlt, ohne Probleme und ihre G├Ąste merken nichts, lassen sich aber von hinten bis vorn bedienen und fressen sich samt ihrem Riesenhund bei Mona durch! Der Plan geht so lange gut, bis das Zahnarztehepaar unerwartet fr├╝h wieder zur├╝ckkommt…. Zwar spielt Dr. Fr├Âhlich mit und gibt sich als Ihr Mann aus, doch da w├Ąren ja auch noch seine zickige Frau und Herr Schneider, der mit seinen Zahnschmerzen immer zum falschen Zeitpunkt auftaucht. Als dann auch noch Kevin, der verlorene Sohn der Fr├Âhlichs auftaucht und eine ganz gro├če ├ťberraschung dabei hat, scheint sich pl├Âtzlich alles gegen Mona verschworen zu haben… .

mehr Bilder

 

Die Kunst und Kulturb├╝hne Scheer freut sich auf Ihren n├Ąchsten Besuch


Theater 2019

Es war eine gelungene Premerie am 16. November in der voll besetzten Stadthalle

Die Kunst und Kulturb├╝hne Scheer e.V.

spielte f├╝r Sie

Bis(s) zom Herzinfarkt

Schw├Ąbische Kom├Âdie in drei Akten von Jasmin Leuthe

Inhalt

Die drei Freunde Alfred, Heiner und Franz f├╝hren ihre Frauen Vroni, Mariele und Mathilde ins Kino aus. Jedoch nicht in den wie von den Frauen gew├╝nschten Film „Titanic 2“, sondern in „Draculas Erbe“. Sichtlich geschockt kehren die Frauen mit ihren M├Ąnnern heim und tun ihren Unmut ├╝ber diesen gruseligen Film kund.

Bei einem Blick aus dem Fenster entdeckt Mariele den neuen, feschen Nachbarn, der gerade am Einziehen ist. Die drei Freundinnen beschlie├čen sofort, sich auf Nachbarschaftsbeobachtung zu begeben und verstecken sich hinter Vronis Brombeerhecke im Garten, um den neuen Nachbarn anzuschmachten.

Nat├╝rlich sind die M├Ąnner von dieser Aktion wenig begeistert und dementsprechend sauer. Sofort wird dann Tony Mahony, ein Personal-Trainer, engagiert. Er soll die M├Ąnner auf Vordermann bringen. Als sich dann aber herausstellt, dass dieser besagte Nachbar Benno ist, ein Bekannter von Franz, fassen die M├Ąnner einen geheimen Plan, um den Frauen eins auszuwischen.

Benno soll sich verkleidet als Graf Draco den Frauen vorstellen und ihnen damit einen ordentlichen Schrecken einjagen. Die schrullige Nachbarin Frieda wird in den Plan eingeweiht und greift Benno, alias Graf Draco, unter die Arme. Allerdings haben die M├Ąnner die Rechnung ohne die Frauen gemacht, denn diese holen sich mit Loretta Baretta, einer Spezialistin f├╝r au├čergew├Âhnliche F├Ąlle, schlagkr├Ąftige Unterst├╝tzung auf ihre Seite. Alles gipfelt dann in einer aberwitzigen Situation, aus der die M├Ąnner dann hoffentlich noch mit heilem Kopf und Kragen herauskommen.

mehr Bilder

 

 

Die Kunst und Kulturb├╝hne Scheer freut sich auf Ihren n├Ąchsten Besuch


Die Kunst und Kulturb├╝hne Scheer

pr├Ąsentiert am

16. M├Ąrz 2019

Frank Sauer

Samstag 16. M├Ąrz 2019
Stadthalle Scheer    Beginn: 19.30 Uhr    Einlass: 18.30 Uhr

Eintrittspreis

Abendkasse 14 €

 

Die Kunst und Kulturb├╝hne Scheer freut sich auf Ihren n├Ąchsten Besuch


Theater 2018

Ein gelungener Auftakt war die Premiere am 17.November 2018

mit der Kom├Âdie in drei Akten von Regina Harlander

Doswidanja Anja

Inhalt:

Die Aufregung bei den Geschwistern Rita und Alois Zeisig ist gro├č: Onkel Albert ist im hohen Alter friedlich verschieden und hinterl├Ąsst weder Frau noch Kinder. Wer also wird der Erbe seines H├Ąuschens und seines vermutlich nicht unerheblichen Verm├Âgens sein?

Wenn es nach Nichte Rita geht, steht diese Entscheidung l├Ąngst fest. Nicht umsonst hat sie den nahen Verwandten jahrelang und ihrer Meinung nach „aufopferungsvoll“ umsorgt! Doch Albert, zu seinen Lebzeiten ein ausgekochtes Schlitzohr, erkannte hinter den Bem├╝hungen seiner Nichte sehr wohl Berechnung und machte ihr deshalb kurzerhand einen Strich durch die Rechnung.

Rita f├Ąllt angesichts seiner fragw├╝rdigen Testamentsbestimmungen, welche der Notar noch am Tag der Beerdigung verk├╝ndet, wie zu erwarten aus allen Wolken! Doch damit nicht genug, denn bereits am Folgetag erscheint eine fremde Frau auf der Bildfl├Ąche und tritt als m├Âgliche Erbin auf. Es handelt sich um die Russin Anja Iwanowa, welcher ein ├Ąu├čerst zweifelhafter Ruf vorauseilt.

Als w├Ąre das nicht schon schlimm genug, verdreht die fesche Anja nicht nur dem Junggesellen Alois, sondern auch dem ein oder anderen m├Ąnnlichen Dorfbewohner ganz geh├Ârig den Kopf. F├╝r Rita steht allein schon deshalb zweifellos fest: Sie m├Âchte Anja m├Âglichst schnell auf (Nimmer-)Wiedersehen, auf Russisch "Doswidanja", sagen.

Kurz entschlossen engagiert sie deshalb Detektiv Thomas, um Licht in diese verworrene Angelegenheit zu bringen. Ob es ihr mit seiner Hilfe und der moralischen Unterst├╝tzung ihrer Freundin und Nachbarin Roswitha gelingen wird, der Russin das Erbe doch noch streitig zu machen?

Sie sind neugierig geworden, dann verpassen Sie Ihren Einsatz nicht

am

Samstag, 17. November 2018

Freitag, 23. November 2018

Samstag, 24. November 2018

Beginn: jeweils 19.30 Uhr   Einlass: 18.30 Uhr

 

 


 

 

Und denken Sie daran:
Die n├Ąchste Premiere ist in Tagen

 

Die Kunst und Kulturb├╝hne Scheer freut sich auf Ihren n├Ąchsten Besuch


Wollen Sie mehr ├╝ber uns erfahren?

st├Âbern Sie in unserem Archiv