2010

 

Theater

Am 20.November 2010 war es wieder soweit

Die Kunst und Kulturb├╝hne Scheer

spielte f├╝r Sie das St├╝ck

 

Die Silberhochzeit

oder

Lieber einen Mann,
als gar keinen Ärger

Die Aufbauarbeiten sind voll im Gange

und zwischendurch eine kleine Pause

auch beim Regale bauen wurden alle Register gezogen

 

 


Der letzte Suppen-Test

Auch hinter der B├╝hne ist einiges los

 

Schwank in drei Akten von Regina R├Âsch

Inhalt:

Es ist Juni, ein warmer Sommertag, doch im Wohnzimmer der Familie Fetzer steht noch der Weihnachtsbaum. Die Wohnung versinkt im Chaos, denn die Umgebung des Christbaumes wurde von Emil, dem Herrn des Hauses, zum Sperrgebiet erkl├Ąrt. Schlie├člich stehen 30 Liter Bier auf dem Spiel, die Emil erh├Ąlt, wenn es sein Baum l├Ąnger aush├Ąlt als der seines Freundes Oswald. Und mitten in den Streitereien um den Baum und das seit 25 Jahren nicht mehr tapezierte Wohnzimmer, keimt bei Emil und seiner Frau Betty der Verdacht man k├Ânne in einer Woche Silberhochzeit haben.
Doch in welchem Jahr war der Kriegsbeginn ?
Auch Oswald der den Fehler seines Lebens im gleichen Jahr wie Emil begangen hat, kann sich nicht genau erinnern. Der Verdacht wird zur Gewissheit, die Silberhochzeit steht vor der T├╝r!
Betty und Oswald's Frau Helga wollen gro├č feiern, doch die M├Ąnner sind anderer Meinung, ein Obstkuchen und eine Tasse Kaffee gen├╝gen. Doch als Betty die Anreise der Erbtante Edith aus Amerika ank├╝ndigt bricht Panik aus. Denn Betty hat in ihren Briefen an Tante Edith ihr Familienleben so dargestellt wie sie es sich immer ertr├Ąumt hat. Sohn Stefan ist Zahnarzt statt Schlosser, statt mit Oswald und seiner Frau Helga verkehrt man in h├Âchsten Kreisen und Emil ist der angesehenste B├╝rger der Gemeinde. Als Tante Edith kommt wird mit Hilfe der Nachbarschaft ein wahres Theater inszeniert um sich als "High Society" darzustellen, was leider nicht immer klappt.

schon bei den Proben wurde voller Einsatz gezeigt

bei der Vorstellung

 

Auff├╝hrungstermine:

Samstag, 20. November 2010

Freitag, 26. November 2010

Samstag, 27. November 2010

Spielbeginn: jeweils 20.00 Uhr

 

 

 

Mitgliederfest

Aktionstag f├╝r die Mitglieder

Am Samstag, 18.09.2010 wurden die Mitglieder der KuKuB├╝ von der Vorstandschaft zu einem kleinen F├Ąhrtenspiel mit anschlie├čendem Essen eingeladen.
Um 14.00 Uhr trafen sich ca. 25 Mitglieder am Rentnereck. Nach kurzer Begr├╝├čung durften Carmen St├╝tzle und Ren├ę Kuchelmeister, die Organisatoren des F├Ąhrtenspiels, loslegen. Es wurden f├╝nf Gruppen gebildet, welche dann nach kurzer Erkl├Ąrung des Spiels sich zur Ihrer ersten Station auf den Weg machten.

Schon bei der ersten Aufgabe wurde den Mitspielern klar, das wird heute kein Kinderspiel. Denn bereits bei den ersten Fragen, rauchte bei manchem Mitglied der Kopf. Bei den insgesamt 10 Stationen musste man Fragen querbeet beantworten. Hier ein paar Beispiele:

- Wer war der Erbauer des Schlosses?
- Wie viele Theaterst├╝cke spielte die KuKuB├╝ seit Ihrer Gr├╝ndung?
- Wie viele St├Ądte und Gemeinden gibt es im Landkreis Sigmaringen?
- Wie viele sind davon St├Ądte und wie hei├čen Sie?
- Was geschah 1851 mit der Donau in Scheer?

Auch mussten die Teilnehmer gut zu Fu├č sein, denn die Stationen waren fast im ganzen Stadtgebiet verteilt. Vom Schloss ├╝ber die St. Leonhards-Kapelle, unter der Donaubr├╝cke bis hin zur Stadthalle.
Nach ca. 2 Std. und ├╝ber 50 beantworteten Fragen, trafen die Gruppen nacheinander im Sportheim ein. Hier konnte sich jeder bei einer deftigen Gulaschsuppe st├Ąrken. In der Zwischenzeit wurden die Sieger ermittelt. Zur ├ťberraschung aller, wurde die Gruppe mit den vier M├Ądels (14-16 Jahre) zu den Siegern erkl├Ąrt.

Nat├╝rlich wurde nach der Siegerehrung noch rege ├╝ber die einzelnen Fragen diskutiert, wie und woher die eine oder andere Gruppe die Antworten her hatten.
Zum Schluss bedankte sich die Vorstandschaft noch mal bei den Organisatoren und lies den Tag, mit den anwesenden Mitgliedern ausklingen.

 

 

Brunnenfest

Am Brunnenfest zeigten unsere Nachwuchstalente ihr K├Ânnen

Mit dem lustigen St├╝ck

Dinner for Five

wurden am Samstag und Sonntag jeweils zwei Vorf├╝hrungen gestartet

Von Vorf├╝hrung zu Vorf├╝hrung wuchs die Zuschauerzahl an

Begeisternd und mit viel Beifall wurden die Darsteller belohnt