2018

 

Theater 2018

 

 

Ein gelungener Auftakt war die Premiere am 17.November 2018

mit der Komödie in drei Akten von Regina Harlander

Doswidanja Anja

 

Inhalt:

Die Aufregung bei den Geschwistern Rita und Alois Zeisig ist groß: Onkel Albert ist im hohen Alter friedlich verschieden und hinterlĂ€sst weder Frau noch Kinder. Wer also wird der Erbe seines HĂ€uschens und seines vermutlich nicht unerheblichen Vermögens sein?

Wenn es nach Nichte Rita geht, steht diese Entscheidung lĂ€ngst fest. Nicht umsonst hat sie den nahen Verwandten jahrelang und ihrer Meinung nach „aufopferungsvoll“ umsorgt! Doch Albert, zu seinen Lebzeiten ein ausgekochtes Schlitzohr, erkannte hinter den BemĂŒhungen seiner Nichte sehr wohl Berechnung und machte ihr deshalb kurzerhand einen Strich durch die Rechnung.

Rita fĂ€llt angesichts seiner fragwĂŒrdigen Testamentsbestimmungen, welche der Notar noch am Tag der Beerdigung verkĂŒndet, wie zu erwarten aus allen Wolken! Doch damit nicht genug, denn bereits am Folgetag erscheint eine fremde Frau auf der BildflĂ€che und tritt als mögliche Erbin auf. Es handelt sich um die Russin Anja Iwanowa, welcher ein Ă€ußerst zweifelhafter Ruf vorauseilt.

Als wĂ€re das nicht schon schlimm genug, verdreht die fesche Anja nicht nur dem Junggesellen Alois, sondern auch dem ein oder anderen mĂ€nnlichen Dorfbewohner ganz gehörig den Kopf. FĂŒr Rita steht allein schon deshalb zweifellos fest: Sie möchte Anja möglichst schnell auf (Nimmer-)Wiedersehen, auf Russisch "Doswidanja", sagen.

Kurz entschlossen engagiert sie deshalb Detektiv Thomas, um Licht in diese verworrene Angelegenheit zu bringen. Ob es ihr mit seiner Hilfe und der moralischen UnterstĂŒtzung ihrer Freundin und Nachbarin Roswitha gelingen wird, der Russin das Erbe doch noch streitig zu machen?

 

Die Besucher erlebten einen unterhaltsamen Abend