2019

 

Theater 2019

 

 

Es war eine gelungene Premerie am 16. November in der voll besetzten Stadthalle

Die Kunst und Kulturbühne Scheer e.V.

spielte für Sie

Bis(s) zom Herzinfarkt

Schwäbische Komödie in drei Akten von Jasmin Leuthe

Inhalt

Die drei Freunde Alfred, Heiner und Franz führen ihre Frauen Vroni, Mariele und Mathilde ins Kino aus. Jedoch nicht in den wie von den Frauen gewünschten Film „Titanic 2“, sondern in „Draculas Erbe“. Sichtlich geschockt kehren die Frauen mit ihren Männern heim und tun ihren Unmut über diesen gruseligen Film kund.

Bei einem Blick aus dem Fenster entdeckt Mariele den neuen, feschen Nachbarn, der gerade am Einziehen ist. Die drei Freundinnen beschließen sofort, sich auf Nachbarschaftsbeobachtung zu begeben und verstecken sich hinter Vronis Brombeerhecke im Garten, um den neuen Nachbarn anzuschmachten.

Natürlich sind die Männer von dieser Aktion wenig begeistert und dementsprechend sauer. Sofort wird dann Tony Mahony, ein Personal-Trainer, engagiert. Er soll die Männer auf Vordermann bringen. Als sich dann aber herausstellt, dass dieser besagte Nachbar Benno ist, ein Bekannter von Franz, fassen die Männer einen geheimen Plan, um den Frauen eins auszuwischen.

Benno soll sich verkleidet als Graf Draco den Frauen vorstellen und ihnen damit einen ordentlichen Schrecken einjagen. Die schrullige Nachbarin Frieda wird in den Plan eingeweiht und greift Benno, alias Graf Draco, unter die Arme. Allerdings haben die Männer die Rechnung ohne die Frauen gemacht, denn diese holen sich mit Loretta Baretta, einer Spezialistin für außergewöhnliche Fälle, schlagkräftige Unterstützung auf ihre Seite. Alles gipfelt dann in einer aberwitzigen Situation, aus der die Männer dann hoffentlich noch mit heilem Kopf und Kragen herauskommen.

 

Die Besucher erlebten einen unterhaltsamen Abend